Professionell Serverraum einrichten - Orescanin IT
Sicheren Serverraum einrichten - Orescanin IT
Notrufnummer 0231 3300 9001

Windows Server 2016 – Neuerung zu Server 2012 R2

 

Microsoft bereitet mit Windows Server 2016 den nächsten großen Schritt in Richtung Cloud Computing vor und stellt allen interessierten die Windows Server 2016 Technical Preview 3 zum Download bereit.

Windows Server Container

Microsoft stellt erstmals die Windows Server Container vor mit der Anwendungen in einer vollständig isolierten Umgebung betrieben werden können. Vollständig isoliert vom Rest des darunter laufendem Betriebssystems. Die Windows Server Container und die Integration sind unter anderem Teil des Open Source Projektes Docker. Zur Verwaltung der Windows Server Container soll demnach der Docker Container Client zum Einsatz kommen bzw. PowerShell. Die Windows Server Container werden als Server Feature vom Administrator über Server Manager bereitgestellt. Die Verbindung zum Host Server für Windows Server Container wird über RDP hergestellt. Windows Server Container ist eine Erweiterung der Standard Server Installation und nicht als vollständige Server Installation zu betreiben.

Die Windows Server Container können per Befehlszeile und der PowerShell editiert werden. Container können über das Netzwerk direkt angesprochen werden und erhalten zu diesem Zweck eine eigene IP Adresse.

Microsoft Windows Azure Windows Server Container

Die Windows Server Container Technologie ist ebenfalls in Microsoft Windows Azure bereits als Preview enthalten und kann dort getestet werden. Hier kann der geneigte Anwender unter virtuellen Computern das Image „Windows Server Container Preview“ auswählen und als virtuellen Computer in seinem Portal anlegen.

Windows Server Container können auf Windows Servern ebenso ausgeführt werden wie auf virtuellen Windows Server unter Hyper-V. Hierdurch kann sowohl der Host Server als auch die betroffenen Anwendungen umfangreich isoliert werden von der sonstigen Infrastruktur.

Hyper-V Container

Microsoft wird einer der nächsten Preview die Hyper-V Container einführen. Die Hyper-V Container bauen auf die Docker Technologie der Windows Server Container auf und bieten noch flexiblere Möglichkeiten bei der Erstellung von virtuellen Anwendungen. Durch die Einführung der Hyper-V Container ist es möglich die Isolierung verschiedener Anwendungen noch zu vergrößern.

Hyper-V Container können gruppiert werden.

Die beiden Technologien Windows Server Container und Hyper-V Container werden in der fertigen Version Windows Server 2016 bereitgestellt. Beider Technologien in einer gemeinsamen Umgebung genutzt können die Sicherheit erhöhen und die Nutzung der vorhandenen Ressourcen verbessern.

Hyper-V Container erhalten eine eigene Kopie der zugewiesenen Ressourcen durch den Hyper-V Host und können so nicht mehr das gesamte System beeinträchtigen. Zum anderen lassen sich Hyper-V Container gruppieren womit Hyper-V Container Mandanten bzw. Teamfähig werden. Hier verhindert die Hyper-V Technologie, sofern konfiguriert, das die eine Gruppe von Hyper-V Container von der nächsten Gruppe etwas erfährt bzw. darauf zugreifen kann.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Hersteller Seite Microsoft Windows Server 2016

Weitere interessante Artikel