Professionell Serverraum einrichten - Orescanin IT
Sicheren Serverraum einrichten - Orescanin IT
Notrufnummer 0231 3300 9001

Offpage SEO – Linkbuilding

Warum Linkbuilding so wichtig für die Suchmaschinenoptimierung ist und was es zu beachten gilt

Offpage SEO meint, im Gegensatz zu Onpage SEO, alle externen Faktoren, die das Ranking von Websites optimieren. Es geht dabei um den Aufbau von Anerkennung durch Backlinks, also externe Links, die den User von einer anderen, auf die eigene Website führen. Für die Suchmaschinen erscheinen diese Links, sofern sie qualitativ sind, als eine Art Empfehlung.  Je mehr solcher Backlinks zu der Seite führen, desto höher ist die sogenannte Linkpopularität. Google wertet diese als Indikator für Qualität und Relevanz. Qualitatives Linkbuilding ist somit einer der wesentlichen Faktoren, um eine Platzierung auf den ersten Ergebnisseiten zu erreichen.

Doch wie funktioniert Linkbuilding? Zwar gibt es viele Methoden um Backlinks zur Suchmaschinenoptimierung zu erzeugen, doch sind nicht alle uneingeschränkt empfehlenswert. Denn: unnatürliche Backlinks werden abgestraft und sorgen damit für eine Abstufung im Ranking. Grundsätzlich gilt, dass unnatürlich erzeugte Backlinks dem Crawler nicht als solche auffallen dürfen. Deshalb sollte aktives Linkbuilding nie zu intensiv betrieben werden. Linkbuilding durch Kauf oder Tausch mit kommerziellen Seiten ist im Jahr 2017 wenig effektiv, ebenso die Links in Blog Kommentaren. Auch Links aus Online-Katalogen werden seit dem Panda-Update 2011 in ihrer Gewichtung entkräftet.

Um natürliche Backlinks zu generieren wäre die ehrlichste und gleichzeitig einfachste Methode deshalb nichts zu tun und zu hoffen, dass möglichst viele User von dem Content der Seite überzeugt werden und sie aus diesem Grund von selbst auf ihren eigenen Seiten verlinken. Da das Linkbuilding durch dieses Verfahren jedoch kaum zu kontrollieren ist, empfiehlt es sich keineswegs, auf Offpage SEO als Bestandteil einer ganzheitlichen Strategie zu verzichten.

Effektives Linkbuilding

Will man auf ehrlichem Wege quantitativ und qualitativ Linkbuilding betreiben, ist dies mit etwas Arbeit verbunden. So gilt es, hochwertige Websites mit ähnlichen oder passenden Inhalten zu identifizieren und diese für Linkpartnerschaften zu gewinnen. Dafür besteht die Option, Geschäftspartner, Lieferanten und Kunden dazu zu bringen, die eigene Seite auf deren jeweiligen Website als Referenz oder Partner zu verlinken. Eine wirksame Steigerung der Linkpopularität funktioniert jedoch vor allem durch gutes Content-Marketing. Außerdem empfiehlt es sich, eine Linkanalyse der Konkurrenz-Websites vorzunehmen und die eigene Linkpopularität mit entsprechenden Tools ständig im Auge zu behalten. Finden sich unnatürliche Backlinks, sollte man diese schleunigst eliminieren, um einem Penalty, also einer Abstrafung aufgrund eines negativen Linkprofils vorzubeugen.

Möchte man natürliche und positive Backlinks aufbauen, sollte man folgende Tipps beachten:

  • Die Backlinkstruktur wirkt natürlicher, wenn die Linkquellen themenrelevant und vielseitig sind. Qualität zählt an dieser Stelle mehr als Quantität.
  • Ausgehende Links auf der eigenen Seite wirken als Ausgleich zu den Backlinks auf externen Seiten natürlicher.
  • Linkbuilding sollte als stetiger Prozess und deshalb gleichmäßig geschehen. Linkspam ist generell nicht empfehlenswert. Auch ein plötzlicher Abbruch des Linkbuildings kann zu einer Rückstufung im Ranking führen.
  • NoFollow-Links sind weniger effektiv als DoFollow-Links, dürfen für ein natürliches Profil aber nicht ganz fehlen. Es gilt, die richtige Balance zu finden!
  • Jegliche Websites, die als Linkquellen dienen könnten, sollten zunächst auf ihre Seriosität und Qualität überprüft werden. Gehen von der jeweiligen Seite zu viele Backlinks aus, spricht man von einer „Bad Neighbourhood“, die zum Penalty führen kann.
  • Der Großteil der Backlinks sollte in der Sprache der eigenen Seite verfasst sein.
  • Die Platzierung des Links auf der Seite selbst ist ebenfalls nicht außer Acht zu lassen. Hier zählen Links im Content mehr als solche, die beispielsweise nur im Footer aufgeführt sind.
  • Manuell generierte Backlinks sollten mit variablen Ankertexten und Linknamen platziert werden, um nicht als Manipulation gewertet zu werden.
  • Neben der Platzierung von Links zur Main Site, sind auch Deeplinks, die auf Unterseiten führen, ratsam.
  • Zu guter Letzt gilt: Backlinks alleine reichen keinesfalls aus, um eine gute Position im Ranking zu erzielen. Viel wichtiger als Offpage SEO ist deshalb die Onpage-Optimierung, sowohl in Bezug auf Content als auch auf die Programmierung und den Quellcode.

Eine Übersicht der wesentlichen Aspekte finden Sie in dem Artikel SEO-Rankingfaktoren im Überblick.

Weitere interessante Artikel